Die Welt wächst zusammen

Meldepflicht für importierte Kleinsendungen POST- ab 01.Juli 2021

Ab dem 01.Juli 2021 fällt die bisherige Freigrenze von 22 Euro weg. Das bedeutet, dass Sie in der Regel für jede Ware, die Sie in einem Drittland (z.B. USA, Großbritannien, China) bestellen, Einfuhrabgaben bezahlen müssen. Ab diesem Zeitpunkt muss grundsätzlich für alle Sendungen aus einem Drittland eine Zollanmeldung abgegeben werden. Abgaben von weniger als einem Euro werden jedoch nicht erhoben. Diese abgabefreie Post- und Kuriersendungen können wie bisher zugestellt werden. 

Gerne sind wir Ihnen hierbei behilflich und bei Fragen stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Der weltweite Handel mit Waren aller Art ist durch die Globalisierung längst eine Selbstverständlichkeit. Daher gewinnen die Zollabfertigung und vor allem weltweite Rahmenbedingungen zum Risikomanagement in der Zollverwaltung immer mehr an Bedeutung. Wir organisieren die komplette Zollabwicklung für unsere Kunden und sorgen dafür, dass Ihre Ware an der Grenze oder bei jedem beliebigen Zollamt in Deutschland schnell, korrekt und neutral (keine Speditionsbindung) abgefertigt wird.

Importzollabwicklung
Bei der Einfuhr von Waren aus nicht-EU-Staaten sind Sie als Importeur verpflichtet eine Einfuhranmeldung beim Zoll abzugeben. Hierbei werden vom Zoll Einfuhrabgaben – Zoll und Einfuhrumsatzsteuer – erhoben. Daher ist es wichtig alle Daten richtig zu ermitteln wie z.B. Zollwert, Codenummer, Genehmigungen und Lizenzen. mehr…

Exportzollabwicklung
Wenn Sie Waren aus Deutschland in einen Nicht-EU-Staat versenden möchten, muss beim Zoll eine Ausfuhranmeldung eingereicht werden. Diese Anmeldung können Sie mittlerweile nur noch elektronisch über das ATLAS-Ausfuhrverfahren abgeben. mehr…

Intrahandelsstatistik
Beim Warenverkehr zwischen den Mitgliedstaaten der europäischen Gemeinschaft sind Versendungen in andere EU-Mitgliedsstaaten bzw. Eingänge deren gesamt Wert im Jahr 500.000 Euro übersteigen dem statistischen Bundesamt zu melden. mehr…

Compliance-Screening
Bei der Ausfuhr von Waren sowie auch bei der Bereitstellung von Wissen und Technologien in das Ausland sind Versender bzw. Bereitsteller verpflichtet die Embargomaßnahmen zur Terrorismusbekämpfung einzuhalten. mehr…